Mahdiyah Dehghani (Iran)

dehghani 1) square oberfeld (3) web dehghani 2) untitled oppermanns wiesen (2) web

dehghani 8) composition oppermanns wiesen (3) web dehghani 4) human and nature oppermanns wiesen web dehghani 6) spiral rhein web

dehghani 7) square felsenmeer web dehghani 5) lithograph dossenheim web

dehghani 3) hole auf dem sand web

Statement der Künstlerin zu ihrer Arbeit

Der Zuwachs an Technologie und Ritualisierung haben heute zu einer Einstellung der Natur gegenüber geführt, die diese außen vor lässt und sowohl der Umwelt als auch dem Menschen erheblichen Schaden zufügt. Ich sehe mich selbst in direktem Kontakt mit meiner Umgebung und, durch Nutzung natürlicher Elemente der jeweiligen Region, als Bindeglied zwischen der Natur und meinem Publikum. Des Weiteren verwende ich recycelte Materialen, die eine Brücke zwischen Traditionen schlagen und die Betrachter an diese Traditionen heranführen sollen. Mein Ziel mit der Erschaffung von Werken dieser Art ist, die Qualitäten recycelter Materialien deutlich zu machen, um dadurch zum Schutz der Natur beizutragen.

Biografie

Mahdiyeh Deghani ist eine iranische Künstlerin. Geboren 1979 in Baft-Kerman, erhielt sie an der Kerman Art University ihren B.A. in Grafikdesign. Seit 2011 arbeitet sie als Managerin und Lehrerin am Art Institute in Kerman. Seit 2007 nahm sie an mehr als 25 Environmental Art-Festivals teil, in Teheran, Mashhad, Shiraz, Kerman, Qazvin, Polour, Hormuz Island, Shushtar, Isfahan, Nishaboor, Khou zestan, Gheshm Island. Ihre Werke wurden international ausgestellt, z.B. an der Saba Art Academy, Kenshtale Museum (Ungarn), in Korea, Rumänien, Kalifornien, (San Francisco), und natürlich auch im Iran: im Iran Artist Home, Tehran Museum of Contemporary Art und Kerman Museum of Contemporary Arts. Sie erhielt Preise für Malerei (2003), Bildhauerei (2007) and Environmental Art (2011) und nahm 2016 am 7. Global Nomadic Art Project im Iran teil.

aus vorangegangenen Projekten: Wood Soul 2 (2016)

alisanka wood soul 2 web

Spirale (Salakh Qeshm Island Iran, GNAP Iran 2016)

dehghani 4 web